3 einfache Rituale, um positiv in den Tag zu starten - Heute: Das Segensgebet am Morgen

Aktualisiert: Juni 29

Segensgebet am Morgen als Start für einen schönen Tag

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden“


Dieser Spruch von Mark Twain ziert nicht nur die Wand in der Energieoase. Er bedeutet für mich auch eine positive Grundeinstellung und Ausrichtung im Leben.


Damit jeder Tag für mich ein schöner und positiver Tag wird, starte ich ihn mit einem Segensgebet. Mit einem kurzen energetischen Reinigungs– und Schutzritual. Und der Verbindung zu „Mutter Erde“ und dem göttlichen Universum.


Im heutigen Beitrag stelle ich dir mein morgendliches Segensgebet vor.



1. Was bedeutet Segnen?


In Jeanne Rulands wundervollem Buch „Die Kraft der Segnung“ ** beantwortet sie diese Frage ausführlich. Die wichtigsten Aussagen für mich waren:


„In unseren Breiten verstehen wir unter einem Segen die Bitte um göttlichen Schutz für jemanden oder etwas. Segen kommt von einer höheren Instanz, aus einer hohen, geistigen Dimension.


Jeder Mensch kann Segen ausstrahlen, Segen geben und durch Segen eine verfahrene Situation entspannen.


Segen setzt ungeahnte positive Kräfte frei. Wer segnet, schenkt Wohlwollen, Liebe , Freude, Inspiration und Energie.


Segen macht uns frei. Wer segnet, der wird gesegnet.


2. Wie formuliere ich das Segensgebet?


Mein Segensgebet formuliere ich jeden Tag in etwa mit den gleichen folgenden Worten:


„Ich segne diesen Tag und

alles, was er mir bringen mag,

alles, was ich mache und tue,

alle Leute, die ich treffe,

alles, was ich esse.

Ich danke dafür.“


Ich füge hinzu, wenn ich noch einen besonderen Wunsch habe. Wenn etwas Spezielles ansteht oder ich eine bestimmte Person in das Gebet mit einschließen möchte. Zum Beispiel: „Ich bitte darum, dass xxx bald wieder gesund wird.“ oder „Ich bitte um den erfolgreichen Ausgang von xxx“.


Natürlich kannst du das Gebet mit deinen eigenen Worten formulieren.


Wichtig ist, dass die Worte aus der Tiefe deines Herzens kommen.


Du kannst jeden Tag neu hinspüren, wo du heute gezielt deinen Segen hinschicken möchtest, wo er gebraucht wird.



Segnender Engel

3. Wie bete ich?


Ich persönliche bete das Gebet manchmal noch im Liegen im Bett. Aber meistens im Sitzen auf der Bettkante. So sammle ich mich für den Tag. Ich breite die Arme aus und falte sie vor dem Herzen. Es ist das Allererste, was ich morgens tue.


Und dann spreche ich mein Gebet. Ohne großes Tamtam, einfach und schlicht. Natürlich kannst du daraus auch ein längeres Ritual machen. Eine Kerze anzünden, die Engel um Unterstützung bitten oder eine Engelkarte ziehen. Für mich persönlich ist es wichtig, dass ein Ritual einfach und schnell umzusetzen ist. Deshalb halte ich es so simpel wie möglich.


4. Was ist der Zeitaufwand?


Der Zeitaufwand ist tatsächlich minimal. Eine halbe Minute bis maximal eine Minute, wenn du noch Bitten mit dazu formulierst. Perfekt am Morgen, wenn jede Minute zählt …

Ich bewundere die Menschen, die sich den Wecker eine halbe Stunde früher stellen, um noch zu meditieren. Da ich kein Frühaufsteher bin, ist das für mich keine Option.


5. Fazit


Das Segensgebet ist ein Ritual, das super schnell umzusetzen ist. Es ist einfach und bedarf keiner Vorbereitung. Und, was das Wichtigste ist, es ist sehr wirkungsvoll.


Möchtest du es auch einmal ausprobieren? Du kannst deine eigenen Worte wählen oder dich an meinem Vorschlag orientieren. Teste es. Ich hoffe, ich konnte dir eine kleine Inspiration geben, wie du von nun an deinen Tag positiv starten kannst.


Mein zweites Ritual am Morgen - das energetische Reinigen und Schützen – stelle ich dir in einem weiteren Artikel vor.


** Jeanne Ruland: Die Kraft der Segnung

© 2013 Schirner Verlag, Darmstadt

https://www.schirner.com/katalog/die-kraft-der-segnung-p-14491.html



0 Ansichten

Spirituelle Lebensbegleitung & Energetisches Business Coaching

ICH FREUE MICH AUF DICH - NIMM JETZT KONTAKT MIT MIR AUF

e-mail: info@dieenergieoase.de

© 2020 Energieoase Alexandra Sendlinger - AGBImpressum - Datenschutz